Nachhaltigkeitskompass für Stiftungen 2018

Stiftungsfonds überzeugen mit Nachhaltigkeit

Untersuchung zeigt, dass Stiftungsfonds in punkto ESG Bewertung hervorragend abschneiden.

Vaduz. Das unabhängige Beratungsunternehmen CSSP AG hat kürzlich in einer neuen Studie dargestellt, dass Stiftungsfonds und stiftungsgeeignete Fonds in puncto Nachhaltigkeit sehr gut abschneiden. Die Studie schafft mehr Transparenz, Messbarkeit und Vergleichbarkeit, um nachhaltigeres Investieren zu fördern.

Mit einer durchschnittlichen ESG-Bewertung (Graphik 1) von über 6.0 weisen die Fonds eine hohe ESG-Qualität auf. Im Vergleich der drei Untersuchungsgruppen (Equity, Mixed Assets, Bond) zeigt die Gruppe Equity bei einer möglichen Bandbreite von 0-10 die durchschnittlich höchste ESG Qualität mit 6.7. An zweiter Stelle liegt die Gruppe Mixed Assets mit einem durchschnittlichen ESG Funds Score von 6.3. Die dritte Asset-Klasse Bond zeigt mit einem durchschnittlichen Score von 6.0 im Vergleich die niedrigsten Werte. Ein Blick auf die Bandbreite an gemessenen Scores zeigt für die Asset Klassen Equity und Mixed Assets ein ähnliches Bild, während die Asset Klasse Bond mit einer größeren Bandbreite nach unten etwas abfällt.

Die zehn Prinzipien des UN Global Compact umfassen die Bereiche Menschenrechte, Arbeitsbedingungen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung und genießen einen allgemeinen Konsens vom Großteil der Völkergemeinschaft. Sie verpflichten Unternehmen, bestimmte soziale und ökologische Mindeststandards einzuhalten. Über alle untersuchten Asset Klassen (Graphik 2) hinweg, investieren zwischen 33 bis 73 Prozent der Fonds zumindest einen Teil ihres verwalteten Vermögens in Unternehmen, die gegen UN Global Compact Richtlinien verstoßen.

Download
2018-08-13T09:20:08+01:00