Die Auswirkungen des EU Aktionsplans auf Pensionskassen

Welche Auswirkungen hat der Aktionsplan auf Pensionskassen? Womit müssen Pensionskassen rechnen?

Die EU Richtlinie für betriebliche Pensionskassen ist noch nicht einmal in nationale Gesetze umgesetzt. Dennoch macht sich die EU bereits ans Werk, weitere Regularien zu erstellen.

Ganz konkret hat sich die EU kein kleineres Ziel gesteckt, als das Finanzsystem umzukrempeln und nachhaltig zu gestalten. Unter dem Titel: „Aktionsplan der Kommission für eine umweltfreundliche und saubere Wirtschaft“.

Das internationale Übereinkommen zum Klimaschutz von 2015 aus Paris scheint die Initialzündung für ein neues, umfangreiches Projekt gewesen zu sein. Im Dezember 2016 setzte die EU Kommission eine Expertengruppe (HLEG) auf, die sich dem Thema „Finanzierung einer Nachhaltigen Europäischen Wirtschaft“ gewidmet hat.

Auf 100 Seiten werden zahlreiche Ideen aufgeführt, um Europa in ein Zeitalter nachhaltiger Entwicklung zu bringen. Aufgrund der zügigen Weiterentwicklung, scheint man das Thema in Brüssel sehr ernst zu nehmen.

Nur einen Monat nach Publikation des Abschlussberichtes, wurde von Seiten der Kommission ein Aktionsplan geliefert. Diesen gilt es nun konsequent zu verfolgen.

Wir haben uns mit der Frage beschäftigt, was dabei auf die betriebliche Pensionsvorsorge zukommt.

Diese aenderungen kommen demnaechst auf Pensionskassen zu.

Was ist passiert?

Dieses Mal verfolgt die EU einen holistischeren Ansatz. Das generelle Ziel kann in drei Bereiche geteilt werden.

  1. Kapitalströme sollen sich generell nachhaltig ausrichten.
  2. ESG Kriterien sollen Einzug in das Risikomanagement finden.
  3. Transparenz und Langfristigkeit soll in den Fokus gestellt werden.

Kurz gesagt, jeder Asset Owner und jeder Asset Manager ist betroffen. Es geht um eine ganzheitliche Veränderung im Markt. Auch Pensionskassen sind von diesen Änderungen in Zukunft betroffen. Die EU setzt sich zum Ziel, die Kapitalströme von konventionellen vermehrt zu nachhaltigen Geldanlagen zu führen.

Was kommt auf die Pensionskassen und anderen Formen der betrieblichen Vorsorge zu?

Unter Punkt zwei des Abschlussberichtes fordern die Experten, dass die Pflichten von Investoren direkt an die Erwartungen und Neigungen der Individuen angelehnt sind. Pensionskassen sind daher angehalten, bedeutend langfristiger zu denken und zu handeln. Als Beispiel zeigt die Expertenkommission auf, dass lediglich 5% aller EU Pensionsfonds sich bereits Gedanken zu Klimarisiken in Ihren Portfolios gemacht haben. Immer wieder wird im Abschlussbericht auf den Anlagehorizont verwiesen. Es gilt als Aufgabe für Pensionskassen, den langfristigen Zeithorizont der Nutzniesser in der Anlagestrategie zu berücksichtigen.

Die HLEG nimmt auch direkt Bezug auf die im Januar startende IORP II. Sie erwähnt, dass Pensionskassen zu ESG und Klimakriterien Stellung beziehen müssen, erwartet aber zugleich eine Verbesserung. Sie wünscht sich ein verpflichtendes ESG Reporting für Pensionskassen und steht für die Erstellung und Offenlegung einer ESG und Klimastrategie ein.

Ganz explizit wird gefordert, dass ESG und Klimakriterien bei Pensionskassen Einzug in das Risikomanagement finden. Ideen und Erfahrung in dieser Umsetzung können wir bieten. Die Expertengruppe ist der Meinung, dass besonders Pensionskassen durch ihre langfristigen Verpflichtungen besonders gut geeignet sind, nachhaltige Investments zu tätigen.

Der Abschlussbericht sieht bei Pensionskassen zudem den hohen Bedarf, ESG Zahlen schnellstmöglich ins Risikomanagement einzugliedern. Durch die Langfristigkeit der Pensionskassen sind sie im besonderen Masse langfristigen Risiken ausgesetzt.

Die HLEG empfiehlt Pensionskassen über die derzeit vorherrschenden Regularien hinaus, ESG in die Investmentstrategie zu integrieren. Dadurch soll der nachhaltigen, langfristigen Ausrichtung von Pensionskassen Rechnung getragen werden.

Haben Sie sich mit dem Aktionsplan der EU bereits auseinander gesetzt? Wir freuen uns von Ihrer Meinung zu hören. Schreiben Sie uns an: m.breier@cssp-ag.com

2018-05-30T14:25:12+00:00